Das Rotationsverfahren: wie es funktioniert – ROTOMADE

Das Rotationsverfahren ist ein industrielles Verfahren um Kunstoffteile herzustellen. Man benutzt es um kleine oder größere, biegsame oder feste Hohlkörper herzustellen, von einfachen bis zur komplexen Formen und dies mit einer großen Auswahl an Farbmöglichkeiten.

Rotationsverfahren in 4 Phasen

Nachdem wir Ihr Projekt nach Ihren Vorgaben studiert haben, kann ein Prototyp hergestellt werden. Sobald die Anpassungen durchgeführt wurden, kümmert sich unser Ingenieurbüro um die Rotationsform und bestellt die Gussformen. Anschließend werden zunächst ein paar Probeläufe durchgeführt.

1
2
3
4
Processus du Rotomoulage
1

Füllen der Form mit Polymeren und Farbstoff

2

Verschluss der wasserdichten Form

3

Langsames drehen der Form auf 2 Achsen im Hochofen, um eine Homogenisierung des Materials und der Wandstärke der Teile zu gewährleisten

4

Langsames abkühlen der Form für eine gleichmäßige Aushärtung des Materials

Der Produktionszyklus dauert zwischen 20 Minuten und mehreren Stunden je nach Größe und Stärke der herzustellenden Teile.

Um Verformungen zu vermeiden, belässt man die Teile in der Form bis sie ausgekühlt sind und einer Dichtheitsprüfung unterworfen werden können.

Im Anschluß werden die Teile entgratet, geflammt und können von Hand oder mechanisch weiter bearbeitet werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Know-How und unsere Produktivität. Erfahren Sie mehr über unsere Maschinen  und die verschiedenen Herstellungsprozesse.

Vorteile des Herstellungsprozesses

Auf Grund de vielfältigen Vorteile ist das Rotationsverfahren unser Kerngeschäft, daneben werden auch andere Verarbeitungsmethoden in unserem Hause durchgeführt, zB: Kunststoffspritzen, Blasen, Extrudieren, Thermoformen, Expansionsformen oder Kalandrieren.

Die Auswahl der jeweiligen Technologie hängt von der Natur der Polymeren und der Anwendung des Endproduktes ab.

TECHNISCHE VORTEILE

Die Rotationstechnik zur Herstellung von Kunststoffteilen bietet vielfältige Vorteile :

  • Robuste, nahtlose Teile ohne jede Schweißnaht und versiegelte Teile
  • Herstellung technisch komplexer Teile in verschiedene Formen und Farben
  • Schlag-und Verformungsfestigkeit des Kunststoffes sowie Widerstandsfähigkeit gegenüber großen Temperaturschwankungen
  • UV-beständig – High Hold Color
  • Metalleinsätze können während des Rotationsverfahren eingesetzt werden
  • Einfaches Werkzeugdesign
  • Nachhaltige, wiederverwendbare Teile
  • Dicke von 1 bis über 30 mm

WIRTSCHAFTLICHE VORTEILE

Diese Vorgehensweise empfiehlt sich auch für kleine oder mittelmäßige Serien. Dank der kurzen Herstellungszeit wird dieses Verfahren für Prototypen oder Produkteinführung geschätzt.

  • Geringe Werkzeugkosten
  • konkurrenzfähige Preise
  • Langlebige Produkte
  • Wettbewerbsfähig für kleine oder mittelmäßige Serien

Video Rotationsverfahren

ROTOMADE ist Mitglied der französischen Rotomoulding Association, AFR,  dessen bestreben es ist, das Rotationsformverfahren zu perfektionieren.

Entdecken Sie unsere Anwendungsmöglichkeiten im Rotationsverfahren

Rotationsverfahren
4.6 (91.43%) 7 votes